2015 - Zürich (CH) - Ausstellung "Swiss Moto"

Im Rahmen der diesjährigen Swiss Moto fand die Sonderausstellung "Speed" statt, zu welcher unser Team eingeladen wurde, das Bike und sich selbst vorzustellen. Vier Tage lang durften wir dann allen interessierten Besuchern Fragen zu diesem in der Schweiz leider doch sehr unbekannten Sport beantworten und viele spannende Momente erleben.


Tausend Dank an dieser Stelle an Yves Vollenweider, der uns diesen "Auftritt" ermöglicht hat. Und natürlich ebenfalls ein riesiges Merci allen Besuchern, welche uns an unserem Stand besucht haben!

2015 - Santa Pod (UK) - Main Event

Unser erstes Rennen im Jahr 2015!

Auf Grund der langen und intensiven Um- und Ausbau-Phase an unserem Speedy (komplett neue Elektronik inkl. Data logging und Umrüstung der Einspritzanlage da wir nun ökologisch mit Bioethanol E85 fahren) konnten wir vor diesem Event keine anderen Rennen bestreiten und daher nicht testen. 

Wir sind sogar extra ein paar Tage früher nach England gereist, um mit unserem "Data-logging-Guru" noch die letzten Verkabelungs-Unklarheiten zu beheben und dann für das Logging mal auf den Prüfstand gehen zu können. Dort lief alles perfekt, also ab nach Santa Pod und zum ersten Mal auf den Track. Bereits nach 4 Testläufen haben wir unsere Bestzeit um 0,24 Sekunden auf 8,25 verbessern können. Dies obwohl wir mit sehr wenig Ladedruck gefahren sind, da Sandro sich erst einmal an die Neuheiten gewöhnen muss...

 

Am Samstag dann in der ersten Qualifikationsrunde die Sensation: Unser erster Run unter acht Sekunden!! Neue Bestzeit 7,901!! Die Freude natürlich riesig! Endlich kommen wir vorwärts!!

Leider hielt die Freude nicht lange und die Katastrophe folgte postwendend... Im zweiten Lauf, nach ca. 1000 Fuss plötzlich ein dumpfer Knall und viiiiel weisser Rauch. Da wir dort ja keinen neuen Papst wählen konnte dies nur eins bedeuten: Motor-Schaden!!! Zurück im Fahrerlager erfolgte die erste Begutachtung des Motors: Ein klaffendes Loch im Gehäuse bei Zylinder Nr. 4... Das wars dann erst mal mit Rennen fahren. Zu Hause folgt nun der Aus(einander)bau des Motors und die Abwägung des Schadens, resp. der Kosten welche auf uns zukommen werden. Stay tuned für weitere News und Bilder.

Some nice shots from Yvona Kneblova, Knebl Drag Factory:

Even more nice shots from Blackett Photography, Santa Pod's Resident Photographer:

 

 

 

 

 

Finde den Fehler.... :-((

2015 - Hockenheimring (D) - Nitrolympx

Dank guten Connections konnten wir einige für uns unbrauchbar gewordene Teile gegen die so dringend benötigten neuen Motorenteile tauschen. Somit war unsere Teilnahme an den diesjährigen Nitrolympx trotz des vorangegangenen Motorschadens gesichert.

 

Same procedure as every year...!! Und doch....

 

Wieder hatten wir eine ganze Menge treuer DRTB-Fans und Nitro-Junkies im Gepäck, als wir am Donnerstag in Richtung Germany zu den 30. Nitrolympx aufbrachen. Ich würde sogar behaupten, kein anderes Team kann mit einer grösseren, geschlossene Fan-/Freundes-Gruppe dort auflaufen! Halt einfach "aues geili Sieche"!!

 

Und wie jedes Jahr machte sich das Team am Abend jeweils auf den Weg zum Campingplatz, um mit eben diesen Freunden noch ein bisschen zu feiern.


Und zu feiern gab es in diesem Jahr doch so einiges!

  1. Der Motor hat gehalten, das Bike (und auch der Fahrer) ist noch ganz!
  2. Gleich beim ersten Quali-Lauf die bisherige persönliche Bestzeit unterboten
  3. Die magische Marke von 300km/h wurde geknackt
  4. Wir konnten zum ersten Mal an den Final-Rennen am Sonntag teilnehmen
  5. Wir haben uns nicht etwa auf dem letzten Qualifikations-Platz (16.) eingereiht, sondern sogar auf Platz 9!
  6. Im Achtelfinale sind wir zwar ausgeschieden, jedoch nur um eine Motorrad-Länge und haben die persönliche Bestzeit gleich nochmals um ein paar Hundertstel unterboten (Lucky Looser!)
  7. Das ganze Weekend war schlicht der Hammer!

Damit die Nitrolympx auch mal aus der Sicht der Fans betrachtet werden kann, wird hier in kürze noch ein kleiner Bericht aus dessen Feder aufgeschaltet. Bis dahin hier schonmal ein paar Impressionen vom Geschehen auf und neben dem Track

 

 

Abfahrt des DRTB-Konvois ab Belp am Donnerstag. Leider sind einige bereits gefahren, oder kommen am Freitag nach, daher nur ca. die Hälfte der Fahrzeuge auf dem Vid!

Merci an dieser Stelle Beni Wittwer fürs Filmen!






1. Qualification Run am Freitag. 


Nachfolgend:

Bier sollte genug vorhanden sein, Leckereien auf der Fahrt nach Hockenheim dürfen nicht fehlen, das DRTB-Fan-Lager, da gibts sogar stilecht Fondue!


Zudem die absolut gelungene Überraschung unserer Freunde, welche zur Feier der erreichten 300km/h-Marke extra T-Shirts für uns haben drucken lassen und eine Sammelaktion für Säne's Tattoo gestartet haben (sein Vorhaben bei erstmaligem Erreichen von 300km/h)! Echt der Wahnsinn!!!

2015 - Santa Pod (UK) - european finals

Some nice shots from Blackett Photography, Santa Pod's Resident Photographer: